22 Tipps zur Suchmaschinenoptimierung

Juni 4, 2007

Suchmaschinenoptimierung – 22 Tipps für die Verbesserung Ihres Rankings.

Wenn man von der Optimierung einer Webseite spricht, hat dies nur bedingt etwas mit Wissenschaft zu tun. Vielmehr handelt es sich um harte, permanente Arbeit. Es geht nicht um einen einmaligen Vorgang, sondern um einen fortlaufenden Prozess.

Grundsätzlich unterscheidet man bei der Optimierung zwei grundlegende Ansätze. Bei der On-Site-Optimierung werden bestimmte Faktoren und Parameter innerhalb der Webseite überarbeitet und angepasst. Die Off-Site-Optimierung behandelt hingegen Faktoren, die das Ranking von außen beeinflussen – hier spielen eingehende Links die entscheidende Rolle.

Nachfolgend erhalten Sie 22 Tipps zur Suchmaschinenoptimierung, die – kontinuierlich angewandt – für eine Verbesserung ihres Rankings sorgen sollten:

  1. Testen Sie Ihre Keywords anhand einer kleinen Adwords-Kampagnen bevor Sie diese zur On-Site-Optimierung verwenden.
  2. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Titel- und Description-Tags für jede Seite individuell vergeben werden und das Wording passt.
  3. Stellen Sie sicher, dass alle relevante Teile bzw. Texte aus statischem, für Textbrowser lesbarem Text bestehen und es sich nicht um Textgrafiken handelt.
  4. Überprüfen Sie den Content jeder Unterseite hinsichtlich ausreichend verwendeter Keywords in unterschiedlichen Ausprägungen und Anordnungen. Vermeiden Sie jedoch eine exzessive Verwendung von Schlüsselbegriffen. Schreiben Sie Texte nicht für Suchmaschinen, sondern für Leser. Sobald sich Ihre Texte unter diesem Gesichtpunkt etwas holprig anhören, sollten Sie nachbessern.
  5. Kontrollieren Sie den Quellcode Ihrer Webseite hinsichtlich Verwendung von H1- und H2-Tags für Überschriften.
  6. Stellen Sie sicher, dass sämtliche Navigationselemente aus Textlinks mit aussagekräftigem Linktext bestehen. Vermeiden Sie die klassischen „Hier klicken“ oder „Mehr“ Links.
  7. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Seite durch Crosslinks untereinander verknüpft wird um Suchmaschinenspidern die Indizierung zu vereinfachen und um wichtige Seite hervorzuheben.
  8. Wenn Sie einen Linktausch planen, sollten Sie sicherstellen, dass es sich um kleinere Verzeichnisse mit thematisch sortierten Kategorien handelt.
  9. Verwenden Sie eine robots.txt Datei um bestimmte Ordner und Verzeichnisse von der Indizierung auszuschließen.
  10. Benutzen Sie eine XML-Sitemap, die im Root-Verzeichnis Ihres Webserver liegt.
  11. Verwenden Sie einen Klickpfad, um das Cross-Linking und die Navigation auf Ihrer Seite zu verbessern.
  12. Sorgen Sie dafür, dass Ihre statische Sitemap vom User leicht erreichbar ist. Nach Möglichkeit sollte eine Verlinkung von der Startseite erfolgen.
  13. Verwenden Sie eine individuelle 404-Error-Page, die Links zu Ihren Hauptkategorien sowie ein Suchfeld enthält.
  14. Vergewissern Sie sich, dass die von Ihnen verwendeten Grafiken und Bilder mit einem aussagekräftigen Alt-Tag versehen sind.
  15. Implementieren Sie eine User-Tracking-Software (E-Tracker, Google-Analytics, AWStats etc.) um den Traffic und das Userverhalten auf Ihrer Seite analysieren zu können.
  16. Wenn es sich um einen Shop handelt, sollten Sie ein Conversion-Tracking-Tool implementieren, um den Erfolg Ihres Webshops detailliert auswerten zu können.
  17. Richten Sie sich ein Konto für die Google-Webmaster-Tools ein, um Ihre Seite aus Sicht der Suchmaschinen noch besser verstehen und optimieren zu können (eingehende Links, Fehlermeldungen, robots.txt etc.)
  18. Machen Sie einen kurzen IP-Lokalisierungs-Check um sicherzustellen, dass das Hosting in der Nähe Ihres Hauptmarktes erfolgt.
  19. Wenn Sie Webseiten für Kunden erstellen, sollte im Footer oder zumindest im Impressum ein Link auf Ihre Webseite angegeben werden. Wichtig hierbei ist auch ein aussagekräftiger Linktext.
  20. Validieren Sie Ihre Webseite nach XHTML/W3C-Standards. Valider Quellcode ist wichtig für die problemlose und vollständige Indizierung Ihrer Webseite.
  21. Verwenden Sie nach Möglichkeit sprechende URLs die – je nach Unterseite – mit einem kontextrelevanten Keyword versehen werden.
  22. Durch die Verwendung von modernen Web 2.0 Technologien (Blogs, Podcasts, Wikis) können Sie unter Umständen von viralen Effekten profitieren und so den Bekanntheitsgrad Ihrer Webseite erhöhen.

Die Internet-Agentur TechDivision beschäftigt sich neben Webdesign und Internet-Programmierung seit längerem mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung.

Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Advertisements

One Response to “22 Tipps zur Suchmaschinenoptimierung”

  1. SEO Blog Says:

    Das Wichtigste für die Optimierung der eignenen Webseite wurde hier genannt. Für einen Anfänger aber eher ungeeignet. Man muss schon wissen was eine XML Sitemap oder robots.txt ist. Hilfreich wären einige Links zu Erläuterungen der Fachbegriffe. Gruß Holger


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: